Tom Høyem als Delegierter beim FDP-Parteitag in Berlin

Keine Angst mehr für Deutschland!
24. April 2017
Wahlen in Frankreich sind auch für die AAID wichtig
6. Mai 2017
Zeige alle

Tom Høyem als Delegierter beim FDP-Parteitag in Berlin

Erneut als Delegierter der Karlsruher FDP hat Tom Høyem, Stadtrat und Vorsitzender der FDP Gemeinderatsfraktion in Karlsruhe, beim FDP-Bundesparteitag in Berlin am Freitag, 28. April, gesprochen.

Der gebürtige Däne, der auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt und der seit dem Jahr 2000 in Karlsruhe beheimatet ist, sagte in der Generaldebatte: „Ich bin stolz, beide Staatsbürgerschaften zu haben und dass ich seit mehr als 20 Jahren FDP-Mitglied bin.“ Der Parteitag sei der beste gewesen, den es je gegeben habe, hob Tom Høyem hervor. „Unsere Partei hat sich im vergangenen Jahr trotz aller Widerstände selbst erneuert. Wir haben ein neues Programm und deutlich gemacht, dass die FDP eine souveräne und unabhängige Partei ist und wir unsere Identität nicht aufgeben werden, um anderen Parteien die Mehrheit zu ermöglichen.“

„Wenn sich die Menschen in Deutschland eine liberale Zukunft für ihr Land wünschen, dann ist die FDP die einzig richtige Antwort dafür.“ Die FDP wiederum müsse sich immer daran erinnern, dass sie ein Teil der internationalen liberalen Bewegung ist. „Die liberalen Demokraten in United Kingdom brauchen unsere Unterstützung als eine klare europäische Partei.“ Und weiter: „Liberale Parteien in vielen anderen Ländern blicken auf die FDP. Gerade auch deshalb muss uns unsere Rolle in Deutschland wie in Europa klar werden.“ Er sei stolz, so Tom Høyem, dass man in Baden-Württemberg und damit auch in Karlsruhe mit Michael Theurer, MEP, einen sehr guten Spitzenkandidaten habe.

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.